Video

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Püppi

Püppi, 2012, Beamer Projection, ca. 50x 130cm, 0:15min Loop


A doll moves around herself, seems to be alive, but in reality her movements could not happen. They are too surreal. Her eyes fix the spectator and the spectator isn't able to turn away his eyes. The video might remind the spectator of a horror film, a doll gets alive. The neutral background and the lacking sound contradict this impression.

---------------------------------------------------------------------------------------

Eine Schaufensterpuppe dreht sich permanent ohne Pause um sich selbst. Ihre Bewegungen sind surreal und in Wirklichkeit nicht möglich. Das mag den Zuschauer an einen Horrorfilm erinnern, ein ungutes Gefühl entsteht beim Betrachten. Die Puppe fixiert den Betrachter durch ihren direkten Blick. Jedoch neutralisiert der fehlende Sound und der neutrale Hintergrund den Eindruck und schafft so wieder eine Distanz zum Bild.
 
 

Videolink:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mannheimer Gitter

Video, 2:21min, Beamer-Projektion, 2011


In a dark hall with only few light, people are walking between lattices. They seem to wear some kind of costums and all do have a destination. The video as well as the sound was made in slow motion, so that the spectator may feel uncomfortable (because of this unknown dull sound and the mysterious costumes). It isn't possible to see where it was filmed and why, you can see only people walking. -------------------------------------------------------

Man sieht in einer sehr schlecht beleuchteten Halle Menschen zwischen Mannheimer Gittern hin und her spazieren. Viele haben so etwas wie Kostüme oder Accesoires an die nicht zugeordnet werden können. Das Video und der Ton werden stark verlangsamt abgespielt, wodurch der Eindruck noch stärker abstrahiert wird, der Betrachter wird dadurch verunsichert. Gleichzeitig fasziniert die langsame Bewegung und der flüchtige Eindruck aber auch. Das Ziel und die Absicht, ebenso wie der Ort können aber nicht zugeordnet werden. So läuft die Masse an Menschen vor dem Betrachter hin und her - ohne erkennbares Ziel.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------